Würdevolles Heldengedenken in Lübeck!

 

Auch in diesem Jahr haben wir die nationale Bedeutung des Heldengedenktages hervorgehoben, um in einer feierlichen Veranstaltung die Gefallenen beider Weltkriege zu ehren. Für die Mitglieder und Freunde unserer Partei stand auch diesmal fest, daß weder Willkür noch die Verunglimpfung der für Deutschland in Kampf gefallenen Helden, unsere Heimattreue und innere Verbundenheit beeinträchtigen. So wurde in Versen und mit deutschem Liedgut der Soldaten Opfer und Kameradschaft gedacht, aber auch dem Blutzoll von Frauen und Kindern in der Heimat, die bei feigen Flächenbombenangriffen von Briten und Amerikaner auf deutsche Städte zu Hunderttausenden ermordet wurden. Bis heute zählt dieser Bombenterror für die Siegermächte zur Notwendigkeit der Kriegsführung, wie Flächenbombardierungen in Syrien, Irak, Afghanistan und vielen anderen Ländern belegen. Für uns Nationalisten ist es hingegen ein Kriegsverbrechen gegen eine wehrlose Zivilbevölkerung, welches bis heute durch heuchlerische deutsche Waffenexporte, mit Zustimmung der Bundesregierung, noch unterstützt wird.

Als Nationaldemokraten stehen wir in Ehre und Treue zum deutschen Volk. So war auch dieses Heldengedenken erneut ein würdevoller Anlass um gemeinsam mit Verantwortung und innerer Überzeugung festzuhalten: „Ihr wart keine Mörder, sondern Streiter für den Fortbestand unseres Vaterlandes“. Unvergessen bleiben für uns die deutschen Opfer des Krieges und so zogen wir auch diesmal in tiefer Dankbarkeit von diesem Ort. In der Pflichterfüllung für kommende Generationen und in dem Wissen um der gefallenen Soldaten, denn sie starben für ihr Heimatland.

 

Alexander Neufeld

Lübeck, den 20.11.2018

zurück
Mark Proch am Infostand

Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: