„Deutsche helfen Deutschen“, auch in Neumünster!
Nationale Solidarität ist ein Grundpfeiler unserer Weltanschauung und besonders in der Vorweihnachtszeit sollte man vorrangig an die eigenen Landsleute denken. Millionen von Deutschen sind auf Hilfsangebote wie die Tafeln angewiesen. Alleine 2,8 Millionen Kinder leben in Armut. Schwerarbeitende Menschen können von den Früchten ihrer Arbeit nicht mehr leben und stehen Schlange beim Jobcenter. Eine Schande für einen Staat wie die BRD, der sich gerne als Sozialstaat präsentiert.

Auch in Neumünster sind diese Probleme allgegenwärtig. Die Tafel hat bereits vor einigen Jahren einen Aufnahmestopp verhängt, weil sie den Andrang nicht mehr bewältigen konnte und die Stadt Neumünster sowie die übrigen Ratsfraktionen, die diese Verhältnisse mit zu verantworten haben, stehlen sich aus der Verantwortung. Bereits mehrfach wurden Anträge der NPD-Ratsfraktion Neumünster, in denen eine Unterstützung der Tafel eingefordert wurde, abgelehnt.

Doch die NPD stellt nicht nur politische Anträge, sondern lässt auch Taten folgen. Unter dem Motto „Deutsche helfen Deutschen“ führten die Nationaldemokraten eine Aktion vor der Neumünsteraner Tafel durch, bei der Lebensmittelspenden an bedürftige Deutsche verteilt wurden. Die Aktion erfreute sich großer Beliebtheit und die Bedürftigen waren dankbar für die unbürokratische Hilfe. „Danke, Ihr seid die einzigen, die an uns denken und eine solche Aktion durchführen“, entgegnete ein Mann, als er dankbar die Tüte mit Lebensmitteln entgegennahm.

Der NPD Ratsherr Mark Proch war überwältigt von der positiven Resonanz. “Es ist eine Schande, daß so viele Deutsche auf Lebensmittelspenden angewiesen sind. Wir werden solche Aktionen auch im kommenden Jahr weiter fortführen“, so Proch.

Doch nicht nur Lebensmittel wurden verteilt. Ergänzend fand in der Gaststätte Titanic ein Kleidermarkt statt, bei dem sich Bedürftige kostenlos einkleiden konnten oder Spielzeuge für ihre Kinder erhielten. Auch dieser Kleidermarkt soll eine feste Institution in Neumünster werden. Zukünftig können bedürftige Landsleute in regelmäßigen Abständen Bekleidung und Spielzeug erhalten. Die Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.

NPD Mittelholstein













zurück

Mark Proch am Infostand

Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: