Für eine sichere und bezahlbare Energieversorgung!

mehr lesen 

nein-zum-euro.de

mehr lesen 

Das Parteiprogramm / Themen der NPD

mehr lesen 
<<< >>>
21.09.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Auch mal ein Lob! 

 

In letzter Zeit wurden in Schleswig-Holstein flächendeckend Flugblätter verteilt, die mit dem Titel “Vorsicht, Abzocke!” für Aufmerksamkeit sorgen. Im Untertitel heißt es: „Die Polizei gibt Tipps zum Schutz vor Telefonbetrügern“

mehr lesen

20.09.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

NPD-Landesparteitag stellt die Weichen für die Zukunft. 

 

Am Sontag, den 16. September führte der NPD-Landesverband seinen Landesparteitag durch. Neben der Neuwahl des Landesvorstandes und einigen Satzungsänderungen dürfte auch der politische Teil nicht zu kurz kommen.

mehr lesen

17.09.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Niedrige Löhne als Staatsversagen!  

 

 

Ungleichheit ist grundsätzlich nicht ungerecht, weder beim Einkommen noch in der Bewer-tung einer ethnischen Zugehörigkeit. Ungleichheit führt erst dann zur Ungerechtigkeit, wenn der Maßstab der Ungleichheit zur Maßlosigkeit verführt. Für die meisten Deutschen steht innerlich verankert fest, daß Arbeitnehmer, die eine Vollzeitbeschäftigung nachgehen, ein Mindeststandard garantiert sein sollte, welcher es ermöglicht eine Familie damit zu ernähren. Daß dies in Schleswig-Holstein nicht immer zutreffend ist, zeigen vor allen die Problematiken im Niedriglohnsegment. Gerade in Berufsgruppen wie der Pflege oder der Erziehung mit seinen enormen Anforderungen, sind niedrige Löhne ein Offenbarungseid der Politik.

mehr lesen

13.09.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Etablierte Politiker in Erklärungsnot? 

 

-Bericht über die Neumünsteraner Ratssitzung aus nationaldemokratischer Sicht-

Auf der Ratsversammlung am 11. September 2018 stellte die NPD-Ratsfraktion Neumünster mehrere Anträge und eine Große Anfrage und brachte die etablierten Ratsfraktionen teilweise in Erklärungsnot. Nachfolgend berichten wir über den Verlauf der Ratsversammlung aus nationaldemokratischer Sicht.

mehr lesen

10.09.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

LNG-Terminal in Brunsbüttel? 

 

In der Norddeutschen Rundschau vom 24.08.2018 wurde über die Einrichtung eines Flüssiggas-Terminals in Brunsbüttel berichtet und über die „großen Chancen“ die damit verbunden sein sollen. Aber, wie so oft, sind die Deutschen wieder nur die Getriebenen! Normalerweise können souveräne Länder selbst bestimmen wie sie ihren Energie-Mix gestalten und woher sie die Energie beziehen. In der BRD ist das etwas anders.

mehr lesen

10.09.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Landesregierung möchte „E-Sport“ fördern 

 

Zukünftig sollen Computerspiele, wozu auch sogenannte „Ego-Shooter“ gehören, als sogenannter „E-Sport“ durch die Landesregierung gefördert werden. In einer virtuellen Welt auf anderen Menschen ballern, soll zukünftig als „Sport“ deklariert werden? Hier bekommt der Ausspruch „Sport ist Mord“ eine gänzlich andere Bedeutung. Doch auch wenn man diese Ballerspiele außen vor läßt, ist es schwer vermittelbar, warum Computerspiele zukünftig Sport sein sollen. Die Begründung liefert der Grünen-Politiker Rasmus Andresen: „Videospiele auf höchstem Wettkampfniveau verlangen hohe Konzentration, Zusammenarbeit, Strategiefähigkeit, Schnelligkeit und Ausdauer“.

mehr lesen

06.09.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Stegner ist weg! 

 

- Ralf Stegner kandidiert nicht mehr für den Landesvorsitz der SPD -

Bereits seit vielen Jahren begleiten wir die politischen Machenschaften von Ralf Stegner und sind mehrfach mit der Forderung „Stegner muß weg“ in die Öffentlichkeit gegangen. Jetzt hat Stegner verkündet, im März 2019 nicht mehr für den Vorsitz der SPD kandidieren zu wollen. Er läßt der bekennenden Muslima Serpil Midyatli den Vortritt, und kann sich damit wieder hervorragend als „Multikulti-Politiker“ positionieren und damit zum weiteren Niedergang der einstigen Arbeiter-Partei beitragen.

mehr lesen

06.09.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Wer überwacht die Spitzel!  

 

 

Daß Personen, die andere bespitzeln, denunzieren und ausspähen nicht den besten Stellen-wert in einer Gesellschaft haben, ist offenkundig. Wenn aber der Staat zu derartigen Mitteln greift, wird dieses in der Öffentlichkeit gerne als Notwendigkeit zum Schutz unserer Verfassung angepriesen. Ein Machtinstrument, das gerade bei linken Gewaltexzessen gerne die Augen verschließt, währenddessen eine patriotische Lebenseinstellung als prinzipiell Staatsgefährdend eingestuft wird.

mehr lesen

29.08.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Spurwechsel in eine Sackgasse! 

 

 

Der geplante Zuzug von ausländischen Glücksrittern getarnt als qualifizierte Fachkräfte nimmt Strukturen an! Die Voraussetzungen für eine derartige erneute Überfremdungsinitiative bietet das geplante Einwanderungsgesetz, das wirtschaftlich gescheiterte Personen aus allen Ländern anziehen dürfte.

mehr lesen

27.08.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Zukünftig mindestens 1.500 Asylanten in Neumünster! 

 

 

Am 23. August fand in Neumünster eine Infoveranstaltung statt, zu der die Stadt Neumünster die Vorsitzenden aller Ratsfraktionen einlud. Damit war erstmal auch die NPD bei einer solchen informellen Gesprächsrunde mit am Tisch. Als Vertreter des Landes erschien der Innenminister Hans-Joachim Grote persönlich, um die Ratsfraktionen davon zu überzeugen, dem Verkauf eines Grundstückes für die Erweiterung der Erstaufnahmeunterkunft für Asylbewerber zuzustimmen, denn das letzte Wort hat hier die Ratsversammlung.

mehr lesen

24.08.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Kinderarmut ist eine Schande für unser Land! 

 

 

Wenn von Kinderarmut gesprochen wird, denken viele vorschnell an Kinder aus Afrika oder Südamerika. Dabei wird vergessen, daß es auch in einem vermeintlich reichen Land wie Deutschland arme Kinder gibt. Laut aktuellen Schätzungen des „Deutschen Kinderschutzbundes“ sind aber auch bei uns etwa 4,4 Millionen Kinder von Armut betroffen. Das sind 1,4 Millionen mehr als bisher angenommen und damit eine Steigerung um über 30%. Der stellvertretende Landesvorsitzende des Kinderschutzbundes in Schleswig-Holstein ging kürzlich sogar davon aus, daß die „echte“ Zahl der bedürftigen Kinder sogar 80 Prozent über der offiziellen Zahl liegt. Hochgerechnet auf Schleswig-Holstein wären das dann 142 000 Kinder.

mehr lesen

20.08.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Mit der SED-Nachfolgepartei zum Machterhalt? 

 

 

Es ist längst bekannt, daß die Mehrheit der Systempolitiker alles dafür tun würden, um ihre Machtposition auszubauen oder zu erhalten. Als bestes Beispiel derartigen Pragmatismus tritt nun auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther in Erscheinung. Mit Blick auf kommende Wahlen und zunehmenden politischen Gegenwind, bekennt dieser sich nun auch in der Öffentlichkeit zu seinem Gedankenspiel, Regierungsbündnisse mit Beteiligung der Linken nicht abgeneigt zu sein. Als Begründung seiner politischen Überzeugung stehen vor allem die oft schwierigen Regierungsbildungen in den östlichen Bundesländern. Mit anderen Worten: Es ist nicht von Belang, daß es sich bei den Linken um die Nachfolgepartei der SED handelt, mit all den Altlasten wie Misswirtschaft, Todesstreifen und Maueropfer. Ganz im Gegenteil, vergessen erscheinen die Opfer und politischen Gegensätze, wenn es um den eigenen Machterhalt geht.

mehr lesen

10.08.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Kleingartenverein möchte weniger Ausländer aufnehmen 

 

 

In der heutigen Zeit ist es schon mutig, wenn man sich zum Thema „Ausländer“ öffentlich äußert. Sehr schnell wird man in die sogenannte „rechte Ecke“ gedrängt und muß mit Konsequenzen rechnen. So auch im vorliegenden Fall. Der Vorsitzende eines Kieler Kleingartenvereins kritisiert das Verhalten vieler Kleingärtner mit sogenannten Migrationshintergrund. So würden ohne Erlaubnis des Vereins Kleintiere, wie Hühner oder Kaninchen gehalten, teils geschächtet und am offenen Feuer gegrillt. Oft hielten sich die Ausländer nicht an vorgeschriebene Ruhezeiten und andere Vorschriften. Der Migrantenanteil bei den Pächtern liegt nach Angaben des Vorsitzenden insgesamt bei 30 bis 40 Prozent. In einigen Anlagen überschreite er 60 Prozent. Dort sollen, wenn es nach ihm geht, keine Zuwanderer mehr aufgenommen werden. Er möchte diese Anwärter auf Anlagen mit geringerem Ausländeranteil verteilen.

mehr lesen

01.08.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Schon wieder eine Studie zur NS-Vergangenheit! 

 

 

Bereits 2016 diskutierte der Landtag über eine in Auftrag gegebene Studie unter dem Titel „Personelle und strukturelle Kontinuität im Landtag und in der Landesregierung nach 1945“. Nach mehr als zweijähriger Forschung hat der Flensburger Historiker Prof. Uwe Danker vom „Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte“ eine Untersuchung über die NS-Vergangenheit von 400 Parlamentariern, Ministern und Staatssekretären vorgelegt. 100.000 Euro Steuergelder stellte der Landtag damals für die „Forschung“ zur Verfügung.

mehr lesen

30.07.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Befristete „Jobs“ statt Festanstellung! 

 

 

Die Perspektivlosigkeit für junge Arbeitnehmer durch die Verweigerung von Fest-anstellungen nimmt zu. Gerade für junge Erwachsene bedeutet dieser Umstand einen ungewissen Start ins eigenständige Leben, denn die Zeiten in denen Lehrlinge nach ihrer Ausbildung vom Betrieb übernommen wurden, gehören der Vergangenheit an. Die Antwort der Arbeitsämter und politischen Verantwortlichen ist zumeist ein Verweis auf Zeitarbeitsfirmen mit befristeten „Jobs“ und Niedriglohn. Ein Zustand, der dazu führt, daß gerade junge Erwachsene Familien- und Zukunftsplanung aufs Abstellgleis stellen. Unverständlich? Nein!

mehr lesen

24.07.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Junge Asylanten sollen dauerhaft bleiben! 

 

 

Politiker reden immer gerne vom Fachkräftemangel und preisen in diesem Zusammenhang Flüchtlinge als Lösung des Problems an. Da liegt es aus Sicht der Gutmenschen nahe, möglichst vielen jungen Asylanten ein dauerhaftes Bleiberecht zu gewähren. Schon jetzt bietet das Aufenthaltsgesetz Möglichkeiten dazu.

mehr lesen

23.07.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Claudia Roth und die Neuhinzugekommenen. Eine Stellungnahme des NPD Landesverbandes Baden-Würtemberg.  

 

 

Villingen-Schwenningen. Der Verdacht, daß die im schwäbischen Ulm geborene grüne Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (63) unter einer akut-paranoiden Persönlichkeitsstörung leidet, verfestigt sich zusehends.

mehr lesen

23.07.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Messeranschlag in Lübeck! 

 

 

Es ist kein Geheimnis mehr, daß Schleswig-Holstein nach den vergangenen Gewalttaten von Ausländern mehr und mehr im Chaos versinkt. Letzter Tatort für eine sich ausbreitende Gewaltspirale ist die Hansestadt Lübeck, in der ein 34 jähriger Iraner mit einem Messer in einem Bus zehn Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzte. Außerdem versuchte er, den Bus mit einem brennenden Rucksack anzuzünden. Zu einem der erschreckendsten Aufklärungsdefizite bei derartigen Anschlägen zählt jedoch immer wieder eine selbstauferlegte polizeiliche Nachrichtensperre und spärlich gestreute Informationen der sonst so aktiven Systempresse! Ziel derartiger Informationsblockaden ist es, den Großteil der Bevölkerung in Schleswig-Holstein in Sicherheit zu wiegen und reale Fakten, wie Ausländerkriminalität nachhaltig zu beschönigen. Anfänglich sprachen die Medien von einem „deutschen Staatsbürger“, inzwischen von einem „Deutsch-Iraker“ oder einem „Deutschen mit irakischen Wurzeln“.

mehr lesen

23.07.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Die Scheinpolitik der Systemparteien! 

 

 

Schleswig-Holstein ist sicher und das soll es auch bleiben? Als Nationaldemokraten sind wir bemüht Grundlagenforschung zu betreiben und Missstände nachhaltig aufzudecken. So waren in diesen Tagen markige Worte, der bunten Jamaika Koalition zu vernehmen, „Wir setzen unseren politischen Kurs bei der inneren Sicherheit entschlossen fort“.

mehr lesen

05.07.2018 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Ein Zaun schützt nicht nur vor kriminellen Ausländern…. 

 

 

Im März kündigte die dänische Regierung an, einen Zaun an der Grenzen zu Deutschland zu errichten, um die sogenannte Afrikanische Schweinepest (ASP) einzudämmen. Viel Kritik an diesem Vorhaben kam, wie zu erwarten war, nicht von dänischen Staatsbürgern, sondern von bundesdeutschen Gutmenschen. Allem voran Umweltminister Habeck, der einen Zaun zum Schutz vor der Ausbreitung der Krankheit für ungeeignet hielt. Gegenüber den Medien ließ er verlautbaren: „Der Zaun wird nicht helfen, die Afrikanische Schweinepest herauszuhalten aus Dänemark.“ Die Maßnahme sei laut Habeck überzogen.

mehr lesen

Mark Proch am Infostand

Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: